Zum Inhalt springen
Herkunft: Fanny Stoye | Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Linck-Sammlung [266 S Teil 2, Nr. 10]

Aquarell "Americanische Printzen" (Person von vorne)

Das Aquarell hält ein historisches Ereignis des Jahres 1722 fest: Im September diesen Jahres hatte ein englischer Schiffs-Kapitän in Breslau zwei sogenannte "Americanische Printzen“ an Bord nach Europa geführt, bei denen es sich um die Prinzen Sauase Oke Charinga und Tuskee Stanagee aus Amerika handelte. Die Prinzen wurden noch im gleichen Jahr als Sensation in verschiedenen Städten präsentiert, u.a. in Breslau und Dresden. Besonderes Staunen riefen ihre Tätowierungen hervor, die auf dem Kupferstich festgehalten sind.

Das Aquarell scheint eine unveröffentlichte Farbstudie zu sein: einer der beiden Prinzen ist hier mit rotem Lendenschurz und blau-grauen Tätowierungen dargestellt. Publiziert wurde er - nicht koloriert und mit einem anderen Haupt- schließlich in Kanold/Kundmann: Breslauer Sammlungen von Natur- Medicin – wie auch dazu gehörigen Kunst- und Literatur-Geschichten. Breslau 1717–1726. Kanold stand seit etwa 1718 in regem wissenschaftlichen Austausch mit Johann Heinrich Linck. d. Ä.

Material & Technik

Papier

Maße

30,5 x 19,6 cm

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden