Zum Inhalt springen
Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Stadt- und Fürstengeschichtliche Sammlung [Meu Ph 1, Nr. 31]

Die bubaistische Königin Karomamâ

Fotografie aus der Fotosammlung Moritz Meurers. Abgebildet ist ein einzigartiges Sammlungsobjekt aus dem Louvre in Paris, nämlich die mit Silber verzierte Bronzestatue der ägyptischen Königin Karomamâ, die wohl in der XXII. Dynastie zwischen 880 und 850 vor Christus lebte. Darstellungen von ihr sind vor allem aus dem Bastet-Tempel in Bubastis bekannt.
Welches Interesse Meurer an dem antiken Objekt hatte, zeigt die Reproduktion dieser Fotografie in seiner Publikation "Vergleichende Formenlehre des Ornaments" von 1909. Die Bronzefigur verfügt über einen typischen altägyptischen Halskragen, den Meurer wie andere ägyptische Textilien auch auf sein Ornament aus Blättern und Blattreihungen analysierte. Mit Bleistift hatte Meurer auf der Fotografie die Maße der Reproduktion für seine "Formenlehre" markiert.

Material & Technik

Silbergelatine

Maße

21 x 29 cm

Aufgenommen

Auguste Giraudon (-1912)

Wurde abgebildet (Akteur)

Karomama II.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden