Zum Inhalt springen
Herkunft: Museum Naturalienkabinett Waldenburg | Rechte: Museum Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
[Meu LM 3, Nr. 054]

Fresko "Venus und Anchises" im Palazzo Farnese, Rom (Lehrtafel)

Lehrtafel aus dem Nachlass des Künstlers Moritz Meurer. Die auf Papier aufgezogene Reproduktion zeigt ein Detail eines Freskos der Brüder Annibale und Agostino Carracci im Palazzo Farnese in Rom aus der Zeit zwischen 1594 und 1601. Die Brüder gestalteten auch noch andere Teile des Palazzo. Sie gilt als eine der frühesten barocken Arbeiten Italiens. Das von Figuren und Scheinarchitekturen gerahmte Bildfeld zeigt die nackte Venus und Anchises auf einem Bett sitzend. An den Beinen der Göttin lehnt ein Putto.

Ein blauer Stempel rechts unten "M. Meurer" weist das Objekt jedoch als Teil der Lehrmittel-Sammlung Meurers während seiner Zeit an der Berliner Kunstgewerbeschule (Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin) aus. Hier legte er ganz im Sinne der historistischen Ausrichtung der Kunstgewerbelehre einen Schwerpunkt auf die Vermittlung eines klassischen Kunstkanons. Dieser hatte noch nichts mit Meurers späteren Forderungen nach neuen Wegen im Kunstgewerbe unter Einbezug eines minutiösen Studiums der Pflanzenwelt zu tun.

Restauriert 2021 mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Material & Technik

Pappe / Reproduktion

Maße

63,7 x 47,5

Hergestellt

19. Jahrhundert

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden