Zum Inhalt springen
Herkunft: Silke Rohmer | Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Linck-Sammlung [NAT 0072]

Schale aus venezianischem Glas

Schale mit geblasenem Rippendekor aus der Sammlung der Leipziger Apothekerfamilie Linck.

Das lupenreine farbige, aber auch farblose venezianische Glas war lange Zeit einer der luxuriösesten und teuersten Exportartikel Europas. Ebenso lange herrschte jenseit der Alpen Unklarheit über die tatsächliche Produktion dieser Glasmasse(n), die Alchemisten wie auch Betreiber anderer Glashütten zur Suche nach einer Rezeptur mit ähnlichen Ergebnissen antrieb.

Ob diese Schale tatsächlich aus Venedig stammt oder vielmehr venezianischer "Machart" ist, steht derzeit noch zur Diskussion. Nur in Resten haben sich Spuren des ehemaligen Goldrandes erhalten.

Material & Technik

Gefärbte Glasmasse

Maße

Durchmesser: 21,8 cm

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden