Zum Inhalt springen
Herkunft: Prof. Dr. Gerhard Heide | Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Linck-Sammlung [NAT SE 201]

Siegelerde

Weiße, stark vergraute Siegelerde mit leichten Ausbrüchen an den Seiten. Auf der Unterseite handschriftlich vermerkt die Linck-Nummer "no: 19." Das Siegel zeigt das Wappen der erzgebirgischen Stadt Schneeberg, wie es seit 1543 bestand: In einem ovalen, gefiederten und bekrönten Feld kreuzen sich ein Schlägel und ein Eisen als Zeichen der Bergzunft. Darunter ein Arrangement von drei Bergen, bei denen es sich um die Berge Mühlberg, Schneeberg und Wolfsberg handelt. Umlaufend befindet sich die folgende Inschrift: "TERRA SIGILL SIELBER 11".

Laut Linck-Index II. (1786) handelt es sich hier um die folgende Siegelerde: "Terra Sigillata alba von der Silberhoffnung bei Schneeberg (No. 18, 19)." Die Silberhoffnung war eines der bekanntesten Hüttenwerke Schneebergs. Wahrscheinlich wurde die Erde im Jahr 1711 geprägt.

Material & Technik

Erde (nicht bestimmt)

Maße

Durchmesser: 3 cm

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden