Zum Inhalt springen
Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Stadt- und Fürstengeschichtliche Sammlung [Meu Wa 204]

Verschiedene griechische Ornamente (Entwurf zu einer Wandtafel)

Entwurf zu verschiedenen griechischen Ornamentformen, namentlich Spiralen- und Palmettenbildungen sowie Blütenverzierungen. Das Blatt ist die originale Vorstudie zur späteren Ausführung als Lithographie, die als großformatige Wandtafel gedruckt als Lehrmittel an Kunstgewerbeschulen gebraucht wurde. Die ausgeführte Zeichnung wurde entlang der Konturen mit schwarzer Farbe nachgezogen und mit Weißhöhungen sowie Farbe in einem zarten Flieder-Ton ergänzt.

Meurer gab das Blatt wieder in seiner Publikation "Vergleichende Formenlehre des Ornamentes und der Pflanze" von 1909 unter der Abt. II., Taf. 4. Laut den dortigen Angaben entnahm Meurer die Formen unter anderem von einer keramischen Malerei aus Naukrautis und von der Henkeldekoration einer attischen Trinkschale (Kylix) des 6. Jahrhunderts vor Christi, beide im British Museum in London.

Restauriert 2021 mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Material & Technik

Bleistift, Tusche, Weißhöhungen

Maße

70 x 100 cm

Gezeichnet

Moritz Meurer (1839-1916), 1906

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden