Zum Inhalt springen
Rechte: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg [CC BY-NC-SA]
Linck-Sammlung [NAT 0067]

Zwei Tamilische Palmblattmanuskripte

Palmblattmanuskripte sind Manuskripte auf Palmblättern. Sie waren über Jahrhunderte hinweg der wichtigste Textträger in Süd- und Südostasien. Eines der beiden Blätter datieren auf den 4. August 1742 und stammen aus Madras, der heutigen Stadt Chennai in Südindien, zu dieser Zeit Aufenthaltsort der englischen Mission.

Belegt im Linck-Index III. (1787), S. 117, No. 407: "Das Gebt des Herrn in malabrischer Schrift auf einem Blatte geschrieben aus Madras." und S. 118, No. 408: "Dergleichen auf nehmliche Art, nur etwas kleiner, mit einer Stelle aus dem Psalter beschrieben."

Material & Technik

Palmblatt

Maße

L:. 27,4 cm T.: 3,8 cm / L.: 14,9 cm T.: 3,2 cm

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden